Suche

Späte Freiheit Ruhestand

Vom Gelingen der dritten Lebenshälfte

Der Ruhestand – Ein Spagat zwischen Sinnsuche und Sinnlosigkeit (2)

Irvin Yalom – der wohl dienstälteste Psychotherapeut der Welt – hat in seinem Lebenswerk „Existenzielle Psychotherapie“ von den vier letzten Dingen oder Grundsorgen („basic concerns“) der Menschen geschrieben. Gerät die Waage zwischen zwei Antagonismen, wie z. B. den Qualitäten Sinn(suche) und Sinnlosigkeit, aus dem Gleichgewicht, kann das schwere seelische Verletzungen und psychische Störungen zur Folge haben. Das Konfliktpotenzial zum Thema Sinn nimmt mit zunehmendem Alter eher zu als ab …

Weiterlesen „Der Ruhestand – Ein Spagat zwischen Sinnsuche und Sinnlosigkeit (2)“
Werbeanzeigen

Vorstellung als Ruheständler bei XING

Neulich im sozialen Netzwerk XING: Ein Kontakt stellt sich einem anderen Kontakt vor (übrigens hasse ich den herabsetzenden Begriff „Kontakt“, wenn sich zwei leibhaftige Menschen für einen wertschätzenden Austausch zum gegenseitigen Vorteil – und sei es im Netz – entscheiden …). Das kommt täglich tausendfach vor, aber die Profilbeschreibung macht mich stutzig …

Weiterlesen „Vorstellung als Ruheständler bei XING“

Der Ruhestand – Ein Spagat zwischen Freiheit und Verantwortung (1)

Für Irvin Yalom, dem womöglich dienstältesten Psychotherapeuten der Welt (geb. 1931), gehört die Freiheit zu den sogenannten „letzten Dingen“ („ultimate concerns“). Er hält sie u. a. für einen konfliktbesetzten Wert, der das Individuum in ein existenzielles Dilemma treiben und psychologische Störungen von erheblichem Krankheitswert auslösen kann. Das wird ganz besonders dann offensichtlich, wenn man den Gegenspieler der Freiheit, die Verantwortung, mit einbezieht. Auch im Ruhestand behält der Antagonismus zwischen Freiheit und Verantwortung seine hohe Aktualität bei …

Weiterlesen „Der Ruhestand – Ein Spagat zwischen Freiheit und Verantwortung (1)“

Ostermarkt in Diensdorf-Radlow

Der Förderverein Diensdorf-Radlow e. V. war traditionell wieder der Veranstalter für den Oster(eier)markt 2019 in der Scharmützelsee-Region im Land Brandenburg. Auch wenn man verschiedene Künstler, Händler und Osterverkäufer bereits kennt, so findet man unter den Eier-Kreationen und Oster- Accesoires doch immer wieder Neuheiten und findig-lustige Ideen. Hier eine kleine Auswahl – einfach so zum Genießen …

Viel Spaß bei den eigenen Ostervorbereitungen! Bei uns zu Hause gehört es zu den langjährigen Traditionen, dass die Eier noch selbst gefärbt und entsprechend präsentiert werden!

Beste Grüße aus dem sonnig-warmen Brandenburg!

Ihr (Vor-)Ruhestandscoach Wolfgang Schiele

Copyright Wolfgang Schiele 2019 | Coaching50plus | http://www.coachingfiftyplus.de



Die weite Wahrnehmung

In fast allen Lebensbereichen fokussieren wir mit unseren verschiedenen Sinnen auf ein verhältnismäßig kleines Wahrnehmungsfeld: das Display unseres Smartphones, die Begrenzung des uns umgebenden Büros, die Schallmauer der akustischen Welt unserer fernseherbestückten Wohnstube, die wohlbekannten Gerüche unserer Küche …

Weiterlesen „Die weite Wahrnehmung“

Auf der Suche nach postberuflichen Alternativen

BILD Zugehörigkeit 1

Wenn wir die Arbeitswelt – also unser angestammtes berufliches Umfeld – verlassen, dann geht uns etwas sehr Wichtiges im Leben verloren: Die Zugehörigkeit zu einer großen Gruppe von Menschen, mit denen wir viele Jahre oder gar Jahrzehnte lang fachliche und berufliche Inhalte geteilt haben.

WeiterlesEN

Online-Training für Senioren?

Lange Zeit habe ich es mit der ausschließlichen Umsetzung von Präsenzseminaren gehalten. Weil man den Teilnehmern von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht und sehr genau aus Mimik und Gestik herauslesen kann, wie das eigene Wort vom Gegenüber aufgenommen wird. Doch die Entwicklung bleibt nicht stehen und mittlerweile sind die Unternehmen auf der Suche nach „effizienteren“ Methoden der Mitarbeiterausbildung. Dabei spielen Computer-Based-Training, Online-Learning, Blended Learning und weitere digitale Spielarten des Lernens eine zunehmend größere Rolle.

Weiterlesen „Online-Training für Senioren?“

Der Stein der Weisen – oder: „Wie ich meine Heilerlaubnis doch noch erhielt …“ (1)

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist img_9575a.jpg.

Neue Herausforderungen mit 60

Es sind mittlerweile fast fünf Jahre ins Land gegangen, seit ich mich ernsthaft dazu durchringen konnte, mich auf meine Heilpraktikerprüfung („eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie“ – wie die korrekte beamtendeutsch-brandenburgische Bezeichnung heißt …) vorzubereiten. Auf Anraten meines Weiterbildungsinstitutes, das mich schon erfolgreich zum Coach ausgebildet hatte. Und aus eigenem Antrieb, um mein eigenes Verhalten und das meiner Coachees noch besser zu verstehen. Sowie aus juristischen Gründen: Um eine klare Grenze erkennen zu können zwischen dem Coachen zur Entwicklung persönlicher Kompetenzen meiner Klienten und der Heilung von psychischen Störungen mit Krankheitswert.

Weiterlesen „Der Stein der Weisen – oder: „Wie ich meine Heilerlaubnis doch noch erhielt …“ (1)“

Vom Umgang mit dem digitalen Erbe im Alter

Mehrere Wochen, wenn nicht schon mehrere Monate, lag nun „Der Vorsorgeplaner“ der Akademischen Arbeitsgemeinschaft auf meinem Stapel „Unerledigtes“. Langsam musste etwas geschehen, wollte er nicht vollends aus meinem Sichtfeld entgleiten … denn man wird ja nicht jünger!

Weiterlesen „Vom Umgang mit dem digitalen Erbe im Alter“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑