Suche

Späte Freiheit Ruhestand

Vom Gelingen der dritten Lebenshälfte

Die Heldenreise – Episode 6 „Bewährungsproben“

IMG_0440A

In den ersten sechs Monaten seines Ruhestandes hat Robert K. so manches begonnen und einiges wieder sein gelassen. Einerseits hat ihm die „Späte Freiheit“ eine Vielzahl von Wahlmöglichkeiten eröffnet, andererseits fühlt er sich unzufrieden mit den Ergebnissen seines Tuns. Irgendwie will ihm das begonnene Stückwerk an Aktivitäten nicht so recht befriedigen – und er fühlt sich trotz einer Reihe von neuen Kontakten und Interessen wie ein Stück treibendes Holz im aufgewühlten Wasser.

Weiterlesen „Die Heldenreise – Episode 6 „Bewährungsproben““

Advertisements

Die Heldenreise – Episode 5 „Überschreiten der ersten Schwelle“

img_0195a

Unser Held befindet sich auf einer wichtigen Schwelle seines Lebenswegs: Er verlässt Elysium, seine Arbeitsstätte und betritt Walhalla, seinen Ruheraum. Erst vor Kurzen wurde er aus dem Berufsumfeld verabschiedet. Mit einem Gefühl, das zwischen dem nachklingenden Groll der Entberuflichung und der Erleichterung, dass er die Strapazen der letzten Tage nun endlich überwunden hat, hin und herpendelt …

Weiterlesen „Die Heldenreise – Episode 5 „Überschreiten der ersten Schwelle““

Prächtige Orchideenwelt in Hannovers Berggarten

P1180376A

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wann ich das erste Mal die Schaugewächshäuser der Herrenhäuser Gärten in Hannover betreten habe. Ich glaube es war vor etwa 10 Jahren, um 2008 herum, als ich in ein Konzernprojekt integriert war und Monate lang mit dem ICE von Berlin nach Hannover pendelte …

Weiterlesen „Prächtige Orchideenwelt in Hannovers Berggarten“

Gruppen bereichern unser Leben

p1100259a

Beim Durchsehen alter Bilder habe ich mich gerade inspirieren lassen vom Gruppenthema. Auch wenn beispielhaft die etwas aus der Zeit geratenen Nussknacker als Trigger gedient haben (übrigens aus dem Nussknackermuseum in Neuhausen/Erzgebirge – es ist außerordentlich sehenswert!) …

Sie und ich haben es gut. Wir leben gesund. Und sind besser vor Depressionen und Krankheiten geschützt, als viele andere Zeitgenossen. Und das einfach nur deshalb, weil wie einer Gruppe angehören. Dieser Gruppe zum Beispiel, in der Sie Mitglied sind.

Gruppen entfalten nämlich außerordentlich positive Effekte. Menschen, die einer oder mehreren Gruppen angehören und sich mit ihnen identifizieren, leben nicht nur besser, sondern reduzieren ihr Risiko für Depressionen, Schlaganfall und Krankheiten aller Art erheblich. Freundschaften seien zwar okay, können aber ein reichhaltiges Gruppenleben nicht wirklich ersetzen. Es käme nicht auf die Zahl der Kontakte und Begegnungen an, sondern auf das Gefühl der Gemeinschaft und Zugehörigkeit. So der Tenior vieler wissenschaftlicher Untersuchungen.

Für die Lebensphase der Generationen im fortgeschrittenen Lebensalter gilt: intensives Engagement in einem gemeinnützigen Verein oder in der Nachbarschaft bremst nachweislich das Nachlassen der Gedächtnisleistung. Viele körperliche und psychische Probleme besitzen eine nicht zu unterschätzende soziale Funktion. Netzwerke können gesundheitliche Störungen nachhaltig lindern und selbst wenn der Mensch bereits ernsthaft erkrankt ist, ist der Effekt aus einer intensiven Gruppenzugehörigkeit ein wirksames Mittel gegen Krankheiten.

Experten halten überdies auch die virtuellen Netzwerke für genauso wirkungsvoll wie reale Gemeinschaften. Zum einen ermöglichen sie z. B. Behinderten erst die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, zum anderen bergen sie ein riesiges Potenzial für zukünftig knüpfbare Kontakte und geistige Beziehungen. Gerade älteren Menschen können sie ein Mittel gegen die Vereinsamung sein und ein spätes Zugehörigkeitsgefühl vermitteln.

Nehmen Sie diesen Impuls vielleicht auch zum Anlass, Kollegen, Verwandte und Freunde in Ihre ganz persönliche und vielleicht sogar weitere Gruppen einzuladen. Im idealen Fall in diese, unsere Gruppe bei Xing: „Perspektiven Ruhestand – die Zukunft der Generation 50plus“ >>> https://www.xing.com/communities/groups/perspektiven-ruhestand-zukunft-der-generation-50plus-bc6f-1006345

Ich freue mich auf Ihre Mitgliedschaft!

Ihr (Vor)Ruhestandscoach Wolfgang Schiele

© Wolfgang Schiele 2018 | Coaching50plus | http://www.coachingfiftyplus.de

Das „Baumhoroskop“ von Aschersleben – Wertschätzung nach dem Tode

P1180334A

Auf dem Weg zu meinem Seminarurlaub in Hannover habe ich einen Zwischenhalt eingelegt, um die Grabstellen meiner Eltern zu besuchen. Seit fast zwei Jahren war ich nun nicht mehr hier und dafür sehr erstaunt, dass der für den Friedhof zuständige Bauhof eine würdige und wertschätzende Urnenanlage gestaltet hat. Im sogenannten Erinnerungsgarten befindet sich das Ascherslebener „Baumhoroskop“ …

Weiterlesen „Das „Baumhoroskop“ von Aschersleben – Wertschätzung nach dem Tode“

Die Heldenreise – Episode 4 „Begegung mit dem Meister“

P1020233A

Das Gespräch mit seinem Vorgesetzten hat seinen Gemütszustand nicht verbessert. Im Gegenteil: Weil Robert K´s Chef strikte Anweisung hatte, alle betroffenen Mitarbeiter von der Notwendigkeit eines vorgezogenen beruflichen Abganges zu „überzeugen“, kam kein wirklicher Gedankenaustausch über seine Befindlichkeiten in Gang.

Weiterlesen „Die Heldenreise – Episode 4 „Begegung mit dem Meister““

Winterimpressionen 2018

Sinkende Temperaturen und wechselnde Winde haben auf dem Scharmützelsee bei Berlin kleine Eiskunstwerke entstehen lassen. An jedem Halm der Rohrkolben hat sich ein Eisring gebildet, der wie eine Manschette ausschaut und mutig im Takt der Wellenbewegung hin- und herschaukelt.

P1180291A

Am Bootssteg warten die Möven auf Futter von den Spaziergängern. Unter ihnen, an den Kanten der Stahlträger, haben sich bizarre Eiszapfen gebildet – als ob es sich um Stalaktiten in einer Höhle handelte. Leider sind sie sehr vergänglich …

P1180286A

Zapfen an Zapfen hat sich ein paar Zentimeter über der Wasseroberfläche gebildet. Sie sind angeordnet wie die Tasten auf einem Klavier. Ob ihnen auch Musik zu entlocken ist?

P1180287A

An manchen Stellen des Sees hört man ein leises musikalisches Spektakel: es klimpern die im Sonnenlicht dahintauenden auseinandergebrochenen Eisplättchen. Beim gegenseitigen Berühren entstehen Töne, die sich anhören, als schlügen kleine Metallscheiben aneinander. An Land künden längst abgestorbene Bäume von besseren Zeiten …

P1180278A

Und auf dem noch gefrorenen Wasser der Kanalschleuse ist ein Reiher auf Futtersuche und darauf bedacht, unbeobachtet zu bleiben. Daher verschwindet er Sekunden später in der Tarnung des Schilfes.

P1180292A

Ein sonniger und höchst winterlicher Sonntag geht seinem Ende entgegen …

Ihr (Vor)Ruhestandscoach Wolfgang Schiele

© Wolfgang Schiele 2018 | Coaching50plus | http://www.coachingfiftyplus.de

Vollwertig und wertvoll im Alter …

ICH -HIER -JETZT A

Mit dem Übergang vom Beruf in den Ruhestand verlieren die meisten Menschen einen Großteil ihrer inhaltlichen, zeitlichen und räumlichen Struktur. Das Skelett der Arbeit, das ihrem Körper einen festen Ablauf mit sinnbestimmter Ausrichtung gegeben hat, bricht in sich zusammen. Auf dem Höhepunkt beruflicher Erfahrungen, Erkenntnisse und Fähigkeiten angekommen wird der Beschäftigungshebel meist von einem Tag auf den anderen abrupt und unwiderruflich umgelegt. Die Betroffenen fühlen sich oftmals unnütz, überflüssig und abgestellt. Sie und ihr fachliches und informationelles Wissen werden scheinbar nicht mehr benötigt – und sie fühlen sich entwertet und entsorgt wie ein Fahrschein.

Weiterlesen „Vollwertig und wertvoll im Alter …“

Die Heldenreise – Episode 3 „Die Weigerung“

DSCF3880A

An einem Montagmorgen erreichen Robert K. unmissverständliche Anzeichen eines demnächst bevorstehenden weitreichenden Eingriffs in sein berufliches Leben: Der Betriebsrat lädt die Beschäftigten zu einem Meeting ein.

Weiterlesen „Die Heldenreise – Episode 3 „Die Weigerung““

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑