Suche

Späte Freiheit Ruhestand

Vom Gelingen der dritten Lebenshälfte

Kategorie

Allgemein

Ein pyramidales Erlebnis

P1210321

Nun ist es endlich vollbracht – gerade noch rechtzeitig zum Beginn der Adventszeit! Die Selbstbaupyramide der erzgebirgischen Firma DAMASU mit Sitz in Neuhausen ist fertiggestellt und funktionsfähig. Es war schon eine kleine Herausforderung für mich, die vielen filigranen Einzelteile mit der entsprechenden Sorgfalt, Ruhe und Akribie in geschätzten 100 Arbeitsstunden zusammen zu setzen und zu leimen …

Besonders originell an der Pyramide, die ich mit 40 Figürchen bestückt habe, sind der Unterbau als Adventskalender, bei dem sich jedes Türchen einzeln öffnen lässt (und vorher natürlich auch füllen lässt …), die im Innern drehbare Wendeltreppe (elektrisch betrieben – die Kerzen sind in dieser Version Zierrat), die rote LED-Innen- und Außenbeleuchtung (es ist schließlich eine diabolische Weihnachtspyramide in schwarz-rot!) sowie das im Anstellwinkel verstellbare Flügelrad.

Ja, so ist das mit weihnachtlichen Ausflügen in die Winter-Wunderwelt: Vor zwei Jahren besuchten wir über die Feiertage die Spielzeugstadt Seiffen. Bei einem Ausflug in das Deutsche Nussknackermuseum Neuhausen wurden wir aufmerksam auf einen Schwibbogen in Gründerzeitmanier und auf einige originelle Weihnachtspyramiden und andere Selbstbauutensilien fürs Fest. Damit war eine Leidenschaft entfacht, die bis heute anhält! Bereits im vergangenen Jahr habe ich mich an einer Gotischen Kapelle vom selben Hersteller probiert – als Trainingsobjekt (siehe auch: https://wp.me/p7Pnay-W7). Und für das kommende Jahr habe ich auch schon wieder ein Bastelobjekt aus dem Erzgebirge auf meinem Zettel …

Viel Spaß beim Schauen und Lust bekommen aufs Weihnachtsfest!

Ihr (Vor-)Ruhestandscoach Wolfgang Schiele

© Wolfgang Schiele 2018 | Coaching50plus | https://coachingfiftyplus.de

Advertisements

Ja, ist denn heut` schon Weihnachten …?

P1210235

… nein, das noch nicht, aber ein paar Ideen für´s Fest sollte man schon vorrätig haben. Vor allem, was die Deko betrifft – hier ist Kreativität gefragt!

Alle Jahre wieder bietet eine nicht näher genannt werden wollende Gärtnerei in meiner Umgebung Gesteck- und Gestaltungsideen an – und fast jeder Besucher der Verkaufsausstellung ist auch bereit, diese käuflich zu erwerben!

Schauen Sie selbst, welch Innovationen und Ausstattungsideen sich entwickeln, wenn man Material, Muse und Motivation miteinander verbindet!

 

Viel Spaß und Freude beim Schauen und Nachbauen!

Ihr (Vor-)Ruhestandscoach Wolfgang Schiele

© Wolfgang Schiele 2018 | Coaching50plus | https://coachingfiftyplus.de

Die Bedeutung des „Wertequadrats“ für den Ruheständler (2)

Foto: pixabay
Foto: Pixabay

Im Teil 1 dieses Titels habe ich versucht, die Grundsätze des Wertequadrats, die u. a. auf Aristoteles zurückgehen, als Entwicklungschance darzustellen. Im Grunde geht es um die Suche nach einem ausgleichenden Verhalten zwischen verschiedenen extremen Werteoptionen, von denen sich je zwei diametral gegenüberstehen oder in gegenseitige Widersprüche verwickelt sind.

Weiterlesen „Die Bedeutung des „Wertequadrats“ für den Ruheständler (2)“

Die Bedeutung des „Wertequadrats“ für den Ruheständler (1)

Bereits Aristoteles wusste um die Bedeutung menschlicher Werte: um ihre ausschweifenden Übertreibungen und essentiellen Defizite, um ihren Mangel und ihr Übermaß. Schon ihm ging es um die Kontinuität der Werte, das Aufzeigen möglicher Entwicklungsrichtungen im Verhalten von Menschen, damit sie neue Handlungspielräume für sich entdecken und ausleben konnten …

Weiterlesen „Die Bedeutung des „Wertequadrats“ für den Ruheständler (1)“

Der „Lebenslauf“ – Eine Workshopübung für angehende Ruheständler

DSCF4280A

Was uns so in Trab hält ist einzig und allein der Lebenslauf …

Weiterlesen „Der „Lebenslauf“ – Eine Workshopübung für angehende Ruheständler“

Der schönste See Deutschlands 2018 – der Scharmützelsee in Brandenburg

Bereits zum zweiten Mal wurde der Scharmützelsee in Brandenburg zun beliebtesten See Deutschlands auserkoren – https://www.seen.de/scharmuetzelsee/

Zitat der WEBsite http://www.seen.de:

„Der Scharmützelsee liegt eingebettet in das Saarower Hügelland etwa 60 km südöstlich von Berlin. Aus der Hauptstadt ist er innerhalb von etwa einer Stunde mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und wird gerne von Berlinern genutzt, die an seinem Ufer Auszeit und Erholung vom Alltag finden. Er ist sowohl in der Region als auch darüber hinaus sehr beliebt, was ihm als ersten See bereits zweimal (2013 und 2018) den Titel als „Lieblingssee Deutschland“ beim großen Seen.de-Voting „Dein Lieblingssee“ einbrachte.“

Theodor Fontane nannte den See bei seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg das „Märkische Meer“. In der Tat ist der Scharmützelsee mit seiner Länge von über 10 km und seiner Breite von 1,5 km der zweitgrößte See Brandenburgs. Jährlich tummeln sich hunderttausende Touristen im und am See und genießen die weitgehend noch intakte Natur der Umgebung. Die Gemeinde Bad Saarow, zu der die gesamte Seefläche gehört, ist sowohl eine kurze Ausflugs- als auch eine längere Ferienreise unbedingt wert. Gerade verändert der gut 100-jährige, durch das Moorbad bekanntgewordene und anerkannte staatliche Kurort sein Antlitz erneut mit dem Bau der Saarow-Kollonaden. Damit wird er noch attraktiver für Gäste aus allen Regionen Deutschlands und aller Welt. Herzlich willkommen in Bad Saarow am Scharmützelsee, meiner Wahlheimat! Vielleicht auch zu einem Vorruhestands-Coaching bei mir …

Ihr (Vor-)Ruhestandscoach Wolfgang Schiele

© Wolfgang Schiele 2018 | Coaching50plus | http://www.coachingfiftyplus.de

 

Der „periphere Blick“

BILD Berufswelt
Foto: Pixabay

Unser Fokus auf die Welt

Kinder defokussieren mehr. Deshalb sind sie weniger konzentriert auf eine Sache, einen Vorgang. Weil sie in einer Welt mit weit mehr Sinnesverarbeitung leben als wir Erwachsenen – und was möglicherweise auch zu Hyperaktivität führt …

Weiterlesen „Der „periphere Blick““

Orchideenausstellung Berlin 2018

P1200797A

Impressionen von der Berliner Orchideenausstellung vom 28. – 30. September 2018 – ohne Worte …

Die „Neurologischen Ebenen“ von Robert Dilts und ihre Tauglichkeit für späte Alters- und Ruhestandsprojekte

Neurologische Ebenen

Es war ein Geniestreich, den Robert Dilts mit der Erschaffung seiner „Neurologischen Ebenen“ hinlegte. Einer seiner Mentoren, Gregory Bateson, hatte mit seinen Lernebenen dazu einen wichtigen und vorauseilenden Beitrag geleistet …

Weiterlesen „Die „Neurologischen Ebenen“ von Robert Dilts und ihre Tauglichkeit für späte Alters- und Ruhestandsprojekte“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑