IMG_0165AMein Beschluss für 2018 steht fest: Ausmisten! Und zwar rigoros! Sonst verpufft auch dieser Vorsatz für das gerade angelaufene Jahr! Das Jahr des Ausmistens ist beschlossen!

Und ich glaube, ich habe gute Chancen! Denn ich habe bereits angefangen mit dem Ausmisten. Der Anlassgeber war der Abfuhrplan der kommunalen Müllabfuhr. Kommt laut Plan morgen und holt die Restmülltonne ab! Und welch unwiderstehliches Angebot: sie, die Restmülltonne, verfügte über ein Leervolumen von etwa einem Viertel ihrer Gesamtkapazität! Als ich das verinnerlicht hatte, kannte mein Aktionismus keine Grenzen mehr: Ich riss meinen Kleiderschrank auf und ergriff sofort vier Hemden, von denen ich schon seit mehreren Monaten, ja vielleicht sogar zwei Jahren, felsenfest überzeugt war, dass ich sie nie wieder anziehen würde. Aber noch nie entschlossen durchgegriffen hatte … Danach inspizierte ich die Kleiderstange mit den Hosen – und ich wusste im selben Augenblick schon, dass mindestens zwei langbeobachtete und vielgehasste (weil zu klein gewordene …) Hosen in den morgigen Müll gehören würden. Weg damit – und keine falsche Nostalgie!

Es ist befreiend!!! Und höchst entlastend!! Und wahnsinnig beglückend!
Ich habe mir seit diesem heutigen spontanen ersten Aufräumanfall unwiderruflich vorgenommen, täglich mindestens fünf Anziehsachen oder 5 kg unkreatives Papier und verzichtbare Unterlagen zu entsorgen. Solange die Kapazität der verschiedenen Mülltonnen bis zur nächsten Leerung reicht! Entrümpelung ohne WENN und ABER! Die von Tiki Küstenmacher empfohlene Dreiteilung in SOFORT WEG, ZWISCHENLAGERN und BEHALTEN habe ich konsequent reduziert auf JA oder NEIN – sonst bleibt zu viel zurück, was jetzt weder ich noch später andere (nach meinem Ableben …) wirklich noch brauchen, um glücklich zu werden.

IMG_0262A

Ich gehe fest davon aus, dass der Ausmistungsanfall noch lange Zeit anhält! Er könnte segensreiche Auswirkungen auf mein ganzes weiteres Leben haben!

Handeln Sie jetzt – und tun es mir nach. Aber schauen Sie sicherheitshalber von Zeit zu Zeit genauer hin: Vielleicht ist im Gerümpel des Alltags auch noch der eine oder andere Schatz verborgen. Es muss ja nicht gleich ein dritter Haufen daraus werden …

Ihr (Vor)Ruhestandscoach Wolfgang Schiele

© Wolfgang Schiele 2018| Coaching50plus | http://www.coachingfiftyplus.de

 

Advertisements